X
GO
Kalender-Archiv
Jahr:
  • 2. Forum Landwirtschaft

    18.02.2019

  • Der Bauer und sein Klima ... ... trotz Düngeverordnung keine Lösung?

    14.02.2019

    Gedanken zu Alternativen rund um die Emissionsproblematiken bei Ammoniak, Kohlendioxid und Feinstaub in Bezug auf Stall, Lagerung und Ausbringung. Damit unsere Landwirtschaft auch zukünftig noch zukunftsfähig ist. Einfach: - damit LEBEN herrscht! www.schleppschlauch-nein-danke.de

  • Der Bauer und sein Klima ... ... trotz Düngeverordnung keine Lösung?

    13.02.2019

    Gedanken zu Alternativen rund um die Emissionsproblematiken bei Ammoniak, Kohlendioxid und Feinstaub in Bezug auf Stall, Lagerung und Ausbringung. Damit unsere Landwirtschaft auch zukünftig noch zukunftsfähig ist. Einfach: - damit LEBEN herrscht! www.schleppschlauch-nein-danke.de

  • Der Bauer und sein Klima ... ... trotz Düngeverordnung keine Lösung?

    13.02.2019

    Gedanken zu Alternativen rund um die Emissionsproblematiken bei Ammoniak, Kohlendioxid und Feinstaub in Bezug auf Stall, Lagerung und Ausbringung. Damit unsere Landwirtschaft auch zukünftig noch zukunftsfähig ist. Einfach: - damit LEBEN herrscht! www.schleppschlauch-nein-danke.de

  • „Sichere Erträge bei Starkregen und Trockenheit“

    13.02.2019

    Wetterangepasste Bodenbearbeitung Fruchtfolge, Zwischenfrüchte und Unter-saaten als Reaktion auf den Klimawandel Mit eigenen Wetterdaten die richtigen Entscheidungen treffen Wie kommt man bei Hitze und Trockenheit am besten zu recht? Gesunder Boden—gesunde Pflanze

  • Der Bauer und sein Klima ... ... trotz Düngeverordnung keine Lösung?

    12.02.2019

    Gedanken zu Alternativen rund um die Emissionsproblematiken bei Ammoniak, Kohlendioxid und Feinstaub in Bezug auf Stall, Lagerung und Ausbringung. Damit unsere Landwirtschaft auch zukünftig noch zukunftsfähig ist. Einfach: - damit LEBEN herrscht! www.schleppschlauch-nein-danke.de

  • Warum der Biolandbau so wichtig für die Artenvielfalt ist

    08.02.2019

    Warum der Biolandbau so wichtig für die Artenvielfalt ist - Vortrag des Biobauern Josef Braun

  • Grundlagenkurs mit Dr. Sonja Dreymann für Neueinsteiger - Tag 1

    08.02.2019

    Neue Wege im Pflanzenbau - der Boden im Zentrum der Betrachtung

  • Weiterbildungskurs für Hopfenlandwirte mit Bodenexpertin Dr. Sonja Dreymann - Tag 1

    07.02.2019

    Der Fortgeschrittenenkurs baut auf den Inhalten des Kurses von 2018 auf. Sie werden mit Frau Dr. Sonja Dreymann Ihr Wissen 2019 weiter vertiefen.

  • BIOLAND-Wintertagung 2019

    29.01.2019

    Wintertagung zum Austausch, Diskussionen durch fachliche Vorträge, aber zum Erfahrungsaustausch

  • Der Bauer und sein Klima ... ... trotz Düngeverordnung keine Lösung?

    27.01.2019

    Gedanken zu Alternativen rund um die Emissionsproblematiken bei Ammoniak, Kohlendioxid und Feinstaub in Bezug auf Stall, Lagerung und Ausbringung. Damit unsere Landwirtschaft auch zukünftig noch zukunftsfähig ist. Einfach: - damit LEBEN herrscht! www.schleppschlauch-nein-danke.de

  • 19. Saatguttagung in Kassel-Wilhelmshöhe

    26.01.2019

    Pflanzen zu züchten, die den verschiedenen Ansprüchen der Anbauer*innen, Verarbeiter*innen und Verbraucher*innen gerecht werden, ist eine wahre Kunst und bedarf einer engen Kooperation entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Wie dies gelingen kann diskutiert die Zukunftsstiftung Landwirtschaft mit allen Interessierten und Akteuren aus der Biobranche am 26. Januar 2019 auf der Saatguttagung in Kassel.

  • Jahreshauptversammlung Interessengemeinschaft gesunder Boden e.V.

    25.01.2019

    Liebe Mitglieder, der Vorstand lädt recht herzlich zu Jahresversammlung ein wie auch alle interessierte Nichtmitglieder !

  • Symposium Aufbauende Landwirtschaft Boden wieder gut machen. Wege zu einer regenerativen Agrarkultur

    25.01.2019

    Im Fokus stehen Erfahrungsberichte von Landwirten, Gärtnerinnen und Beratern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die verschiedene Aspekte einer aufbauenden Landwirtschaft umsetzen. Jens Petermann und Sepp Hägler zeigen am Beispiel ihrer Höfe, wie sie das in Praxis umsetzen. Mareike Jäger berichtet über Agroforsterfahrungen in der Schweiz, Hans-Christoph Vahle über blütenreiche Mähwiesen, Ulrich Hampl über den Bodenfruchtbarkeitsfonds und Rudi Waas und Johannes Storch über Mulch im Gewächshaus und Freiland-Gemüseanbau.

  • Humus-Tage 2019 im Kulturhaus Kaindorf bei Hartberg

    21.01.2019

    Am 21. und 22. Jänner 2019 gehen die Humus-Tage bereits zum 13. Mal in der Kulturhalle in Kaindorf über die Bühne. Was im Jahr 2007 im Kleinen begonnen wurde, hat sich mittlerweile als eine beachtliche Kongressveranstaltung mit internationaler Strahlkraft entwickelt. Die Ökoregion Kaindorf hat sich in dieser Zeit europaweit als der führende Wissensvermittler im Humusaufbau etabliert. Insgesamt weit mehr als 400 Tagungsteilnehmer aus 6 Nationen werden davon an beiden Veranstaltungstagen profitieren.

  • Ökoweinbau der Zukunft

    20.01.2019

    Biodiversität und Nährstoffmanagement im Blick

  • Tagesseminar Bodenfruchtbarkeit steigern mit BIO-LIT und Leonardit

    09.01.2019

    Referenten: Peter Gockel • Hartsteinwerk Kitzbühel - BIO-LIT Christian Amerle • Verkauf & Qualitätssicherung Fa. Rösl Regensburg Ingrid Bauer • EM Beraterin BIO-LIT, ein feinstvermahlenes Diabas-Gesteinsmehl und reines Naturprodukt, enthält wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente für das Pflanzenwachstum. Deshalb unterstützt es Maßnahmen zur Erhöhung der Bodenfruchtbarkeit, fördert das Pflanzenwachstum und erhöht im Grünland den Kleeanteil. Seine vulkanischen Urkräfte wirken zugleich hemmend auf viele Unkräuter und reduzieren den Befall mit Pilzen sowie den Befall durch saugende bzw. beißende Insekten. Peter Gockel informiert kurzweilig über BIO-LIT und seine positiven Eigenschaften für Boden, Gülle und Co. sowie die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten. Christian Amerle und Ingrid Bauer informieren lebhaft über den Einsatz von Leonardit. Was ist Leonardit überhaupt? Ein heimisches, humifiziertes Naturprodukt, welches die Gesundheit von Boden, Pflanze, Tier & Mensch fördert. Abgebaut wird es in einer eigenen Zeche der Firmengruppe Rösl in Regensburg. Es entstand aus der Humifizierung von Pflanzen und anderen Stoffen aufgrund biologischer Aktivität und geologischer Prozesse. Mit 70% Huminsäuregehalt, ca. 40% organischer Substanz, davon über 30% Dauerhumusgehalt, ca. 60% Wasserspeicherfähigkeit, sehr hoher Nährstoffspeicherkapazität, und geruchs- sowie herbizidbindender und mikrobiologischfördernder Eigenschaften wird es vielseitig eingesetzt. Anmeldung unter Tel. 0049/8537/687 oder per E-Mail kontakt@em-kreileder.de Eintritt frei