X
GO
Ereignisdetails
Dieses Ereignis ist vergangen

Gülleseminar

Donnerstag, 17. Mai 2018 @ 09:30 - 17:00
Liebe Bodenkundler, das Thema Gülle ist gerade ein sehr wichtiges Thema und lässt Raum für viele Diskussionen. Der Geruch der Gülle ist ein Indikator für abbauende Fäulnisprozesse, durch die wertvolle Nährstoffe zersetzt werden und in Form von Gasen entweichen. Sie belasten das Klima im Stall und wirken sich negativ auf die Umwelt aus. Optimierte Gülle ist nicht nur boden- und pflanzenverträglicher als herkömmliche Gülle, sie aktiviert auch das Bodenleben und schafft beste Voraussetzungen für vitale Pflanzen. GÜLLE DIE NICHT STINKT UND BESONDERS GUT DÜNGT 9.30 Uhr bis 10.00 Uhr: Begrüßung und Einleitung in das Thema durch Ingrid Bauer 10.00 Uhr bis 10.45 Uhr: Erfahrungsberichte verschiedener Landwirte 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr: „Güllebehandlung aus der Sicht eines Tierarztes“ Dr. Achim Gerlach aus Dithmarschen (Referent beim letzten Bodentag) 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr: Mittagspause 13.30 Uhr bis 14.15 Uhr: Neueste Erkenntnisse über Biolit in der Gülleanwendung Dipl. HLFL-Ing. Otto Kicker vom Hartsteinwerk Kitzbühel (Nachfolger von Dipl.-Ing Georg Abermann) 14.15 Uhr bis 15.00 Uhr: Wertvolle Huminsäuren für die Gülle: Leonardit (Braunkohleton) Franz Rösl, Inhaber der Braunkohleabbaustätte in Regensburg 15.00 Uhr: Kaffeepause 15.30 Uhr: Praktische Ausgasmessungen von verschiedenen Güllen als Orientierungsmessung. Anton Zizler, TAP – Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft
Rezensionen